Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gefährdung von Menschen durch Herdenschutzhunde

 

 

© Buschmann© Buschmann

Der Herdenschutzhund ist weder ein undifferenzierter Menschenfreund, noch steht er fremden Menschen auf neutralem Territorium grundsätzlich feindselig gegenüber. Zu Fremden und in ungewohnten Situationen verhalten sich die Hunde abwartend, zurückhaltend und misstrauisch. Das Schutzverhalten eines Herdenschutzhundes ist primär ein Schutz seines Territoriums. Er ist also ein hoch spezialisierter Territoriumswächter, der jedes Eindringen von ihm unbekannter Menschen oder Tieren in das von ihm besetzte Revier zu verhindern sucht. Wer sich bei Kontakt mit einem Herdenschutzhund grundsätzlich ruhig und zurückhaltend, keinesfalls forsch, hektisch oder aufgeregt verhält und nicht ohne den Besitzer die umzäunte Fläche betritt, wird keine Probleme mit diesen Tieren haben. 

Der Kangal ist alles, nur kein Anfängerhund 

Und Respekt braucht es wirklich, um mit dem Anatolischen Hirtenhund glücklich zu werden. Seine Erziehung sollte man früh beginnen, dabei eine sichere und konsequente Hand beweisen. Der Riese ist sicher nichts für Anfänger, denn obwohl seine Treue, Intelligenz und Lernfähigkeit bestechen, ist er eben auch ein Kraftpaket von ursprünglichem Wesen. Sein Revierinstinkt ist so ausgeprägt, dass man ein Grundstück, auf dem ein Kangal das Sagen hat, unbedingt kennzeichnen sollte. Sonst kann es nicht nur für Feind, sondern auch für unangemeldeten Freund schnell ungemütlich werden. Ein Gebrauchshund wie der Kangal ist natürlich kein absoluter Familienhund, aber bei früh begonnener und richtiger Ausbildung kann man sich über einen friedlich mit Kindern tobenden Großhund freuen, der zudem stets acht gibt, was die Kleinen so anstellen. Eines kann der Anatolier allerdings gar nicht leiden: Nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit von Herrchen oder Frauchen zu stehen. Er kann äußerst eifersüchtig sein und wird dann leicht ungemütlich. Der Kangal ist eben ein dominanter Typ, und ein solcher duldet natürlich keine Nebenbuhler. 

Ein Kangal bei seiner ArbeitEin Kangal bei seiner Arbeit